Zeitung auf einem Tisch

Wasserrohre und -zähler vor Frost schützen

(vom 13.12.2013)

Die Stadtwerke Hattingen GmbH warnt vor unnötigen Kosten durch Schäden an Wasserzählern.


In der kalten Jahreszeit kommt es immer wieder zu erheblichen Frostschäden an Wasserleitungen und -zählern. Da der Schutz von Wasserleitungen und -zählern den Hauseigentümern bzw. Betreibern obliegt, empfiehlt die Stadtwerke Hattingen GmbH, die Installationsanlagen – oftmals mit nur geringem Aufwand – vor dem Einfrieren zu schützen und somit entstehende Kosten zu vermeiden.

Kellerfenster bzw. Fenster in Hausanschlussräumen sollten im Winter geschlossen bleiben. Freiliegende Leitungen können mit Isolier-
materialien (Stroh, Torfmull, Sägespäne, Holz- oder Glaswolle) frostsicher gemacht werden. An Zapfstellen in Garagen und unbe-
heizten Kellern sowie zur Gartenbewässerung sollten die Zuleitungen vor Beginn der Frostperiode entleert und die Armaturen geschlossen werden.

Auch bei Wasserzählerschächten können dem Eigentümer des Gebäudes bei Frostschäden an der Anlage Kosten entstehen. Hier schützt ebenfalls ein wärmedämmendes Material. Sollte es trotz Vorsichtsmaßnahmen zum Einfrieren der Installationsanlage kommen, ist umgehend der Haupthahn zu schließen und ein Installateur hinzuzuziehen.

Kommt es darüber hinaus zu einem Frostschaden am Wasserzähler oder benötigen Sie in diesem Zusammenhang Unterstützung oder Hilfe, so sind Mitarbeiter der Stadtwerke Hattingen GmbH gerne unter 02324 5001-40 zu erreichen.

zum Presseartikel


zurück

Ihr Ansprechpartner:

Steven Scheiker
Leiter Markt und Vertrieb

02324 5001-25